Delphiade der Künste

Waltraud Kretschmann
International Delphic Council

Die Berliner Projektgruppe des Internationalen Delphischen Rates organisiert im Schuljahr 2009/10 den schuljahresbegleitenden Schülerwettbewerb „Delphiade der Künste“. Zur Teilnahme eingeladen sind allgemeinbildende Schulen und Berufsschulen öffentlicher und freier Trägerschaft aller Schultyen aus den 12 Berliner Bezirken.

Das Thema lautet „60 Jahre Grundgesetz, 20 Jahre Deutsche Einheit“. Junge Menschen im Alter von 14 bis 20 Jahren sind aufgerufen, sich auf kreative Weise mit dem geschichtlichen Themenkomplex auseinanderzusetzen. Unter professioneller Anleitung gestalten die Schüler eigene künstlerische Beiträge in folgenden Disziplinen:
Schreiben eines Essays, Neue Medien, Bildende Kunst, Politische Debatte, Hip-Hop/Rap und Beatbox.

Die II. Delphiade der Künste findet in Kooperation mit politischen Stiftungen (Konrad-Adenauer-Stiftung, Heinrich-Böll-Stiftung, Friedrich-Ebert-Stiftung, Friedrich-Naumann-Stiftung) und hochkarätigen Partnern wie dem SAE Institute für Neue Medien und dem Hip Hop Stützpunkt Berlin statt.

Das Programm fördert die kulturelle Bildung, stärkt die Identifikation von Schülern mit ihrer Schule und stellt eine Plattform bereit, auf der sich die Schulen öffentlichkeitswirksam präsentieren können.

Wir möchten unser Projekt und dessen Bezug zu Gewaltprävention in einem kurzen praxisbezogenen Vortrag vorstellen.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/921

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.