BvB-Lehrgänge / Polizei - Prävention unterstützt Bildung

Anja Jaß
Der Polizeipräsident in Berlin
Helmut Sailer
Polizeidirektion Aalen

Mit der Vermittlung in „Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen“ (BvB) fördert die Bundesagentur für Arbeit in Baden-Württemberg jährlich rund 6.000 junge Menschen im Alter bis zu 25 Jahren, die Schwierigkeiten haben sich in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Dies betrifft überproportional Migranten, die erfahrungsgemäß für polizeiliche Präventionsmaßnahmen eher schwer zugänglich sind.
In den 10-monatigen Lehrgängen bietet sich die Chance, im Verbund von pädagogischer Arbeit der Bildungsträger, der polizeilichen Kriminalprävention sowie der Verkehrssicherheitsarbeit soziale und interkulturelle Kompetenzen zu fördern und lebenspraktische Fertigkeiten für Beruf und Alltag zu vermitteln.

Der Referent berichtet aus polizeilicher Sicht über die konkrete Umsetzung von Präventionsprojekten im Ostalbkreis und die Erfahrungen bei der Koordinierung.
Im Vortrag werden anhand der im Jahr 2008 von der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit und des Innenministeriums Baden-Württemberg herausgegebenen Konzeption sowohl die präventiven Zielsetzungen als auch praxisgerechte Anregungen zur Gestaltung vernetzter Projekte von Bildungsträgern, Polizei und ggf. weiteren Präventionspartnern aufgezeigt.
Schwerpunktmäßig beleuchtet werden die polizeilichen Module, die innerhalb eines Kooperationsmodells in den Lehrgängen realisiert werden können. Anhand einer Fragebogenerhebung können erste Evaluierungsergebnisse aufgezeigt werden.

Hinweis: Im anschließenden Projektspot berichtet der Bildungsträger aus seiner Sicht über die Möglichkeiten vernetzter Präventionsarbeit in BvB.

verwandte Schlüsselbegriffe

Polizei Bildung