Landeskriminalamt Sachsen - Informations- und Beratungsmobile der Polizei Sachsen

Landeskriminalamt Sachsen - Informations- und Beratungsmobile der Polizei Sachsen

Umgestaltung Mobiler Polizeiwachen zu Beratungsmobilen

Durch die Umgestaltung Mobiler Polizeiwachen vom Typ Mercedes-Sprinter zu universell einsetzbaren Beratungsmobilen wird die Flexibilität der polizeilichen Beratung deutlich erhöht. Damit können den Bürgerinnen und Bürgern Beratungsmöglichkeiten direkt vor Ort angeboten werden. Der Einsatz erfolgt insbesondere in ländlichen Regionen, wo weite Wege zur nächsten Polizeilichen Beratungsstelle oder regionale Kriminalitätsschwerpunkte bestehen. Alle sieben sächsischen Polizeidirektionen werden bis Ende 2008 mit diesen Beratungsmobilen ausgerüstet. Gezeigt wird ein Musterfahrzeug, nach dessen Vorbild alle weiteren Beratungsmobile gestaltet werden.

Beratungsmobil des LKA Sachsen

Das Beratungsmobil des LKA Sachsen, eine vierachsige Sattelzugmaschine Mercedes Benz, wurde 1995 in Dienst gestellt und absolvierte bisher mehr als 500 Einsätze. Der Sattelauflieger ist als Polizeiliche Beratungsstelle mit einer Ausstellungsfläche von ca. 30 qm eingerichtet. Auf verschiedenen Ausstellungswandflächen werden unterschiedliche Themen der verhaltensorientierten und sicherungstechnischen Prävention dargestellt. Zur besseren Veranschaulichung werden verschiedene Funktionsmodelle zu sicherungstechnischen Anlagen gezeigt. Weiterhin sind verschiedenen Projektions- und Wiedergabemöglichkeiten vorhanden. Der Einsatz und die Betreuung des Beratungsmobiles erfolgt in erster Linie durch die örtlichen Polizeidienststellen. Schwerpunkte der Einsätze sind u. a. Tage der Sicherheit, Volksfeste und andere Großveranstaltungen, Grenztouren entlang der polnischen und tschechischen Grenze sowie der Einsatz bei Kriminalitätsschwerpunkten.

verwandte Schlüsselbegriffe

Kriminalität Polizei Bürger Sicherheit Beratung Betreuung Dienst