Der Tisch - gelebte Zivilcourage

Aktion „Civil-Courage“ Erich-Zeigner-Haus e.V.

Die Geschichte dieses Tisches ist die Geschichte gelebter Zivilcourage im demokratischen Miteinander von Menschen unabhängig von Glauben und Herkunft.
Das Projekt trägt den Namen „Der Tisch“, weil der Große Tisch Erich Zeigners, der noch immer in dessen ehemaliger Wohnung steht, den symbolischen Mittelpunkt unseres Projektes darstellt.
Dieser Tisch verbindet die demokratische Geschichte Sachsens mit gegenwärtigen Aktivitäten zur Förderung von Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit.
An diesem Tisch trafen sich in den 1930er Jahren jüdisch-deutsche Gewandhausmusiker, die durch die Nationalsozialisten ihre Stellung verloren hatten.
An diesem Tisch fanden zwischen 1933 und 1945 in der Zusammenarbeit zwischen Sozialdemokraten, Kommunisten und Christen Treffen des Widerstands gegen den Nationalsozialismus statt.

An diesem Tisch wurden Aktionen zur Rettung jüdisch-deutscher Bürger geplant und die Durchführung organisiert.
An diesem Tisch traf sich jüngst der Montagskreis zur Koordinierung von Aktivitäten gegen den Krieg im Irak oder auch gegen den Abbau von Sozialleistungen.
An diesem Tisch werden Aktivitäten zur Hilfe für Katastrophenopfer des Vereins "Leipzig hilft" geplant und umgesetzt.
Mit diesem Projekt soll
a) diese Tradition im Bewusstsein gehalten und
b) im Blick auf heutige Herausforderungen zivilgesellschaftliche Aktivitäten initiieren werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Projekte Bürger Hilfe Menschen Wohnung Zivilcourage