Niedrigschwellige Elternarbeit zu Medien- und Erziehungsthemen

Simone Zanjani
Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen

Projekt Elterntalk Niedersachsen

Elterntalk stärkt Mütter und Väter in ihrer Medienkompetenz und Erziehungsverantwortung. Die Eltern treffen sich zu moderierten Gesprächen in einem privaten Rahmen und tauschen sich über die Mediennutzung in der Familie und anderen Erziehungsthemen aus. Diese Talks werden in verschiedenen Sprachen von Moderatoren/innen angeboten, die in der dialogischen Gesprächsführung ausgebildet wurden. Vielen Eltern fällt es leichter, in ihrer Muttersprache über die Erziehung Ihrer Kinder zu sprechen.

Seit Beginn des Projektes 2013 haben weit mehr als 10.000 Eltern an diesem niedrigschwelligen Angebot teilgenommen, mindestens 80 % haben einen Migrationshintergrund.

Die Netzwerkarbeit im Sozialraum ist ein wichtiger Bestandteil des Projektes. Das soziale Miteinander sowie die Arbeit mit Migrantenfamilien in den Kommunen werden gefördert und tragen so zur Integration bei.

In dem Projektspot werden das Konzept, die Wirkungsweisen und die Ergebnisse von Elterntalk Niedersachsen vorgestellt.

www.elterntalk-niedersachsen.de

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/3786

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Medienerziehung Niedrigschwelligkeit Migrationshintergrund Erziehungskompetenz Netzwerkarbeit