Prävention und Integration in Niedersachsen, Vernetzungskultur und Handlungsstrategien

Melike Dursun
Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Dr. Jochen Walter
Niedersächsisches Kultusministerium

Ansatz der niedersächsischen Präventionsarbeit in den Bereichen: Zivilgesellschaft, Beratungsstellen, Schulen, Kommunen.
Gemeinsames Ziel: Verhinderung von neo-salafistischen oder anderen gewaltorientierten Radikalisierungsprozessen in Niedersachsen.
Strategie: Vernetzung und Kooperation der örtlichen Akteurinnen und Akteure.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/3730

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Integration Prävention Vernetzung