Auswirkungen von Toleranzgrenzen auf die Verkehrssicherheit

Klaus Robatsch
KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit)

Erhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit ist eine der Hauptunfallursachen in Österreich, jeder 4. tödliche Unfall geht darauf zurück. Kontrollen und Strafen stellen einen wichtigen Hebel dar, um darauf Einfluss zu nehmen. In Österreich gibt es neben der technischen Gerätemesstoleranz allerdings auch von den Verkehrsbehörden der Bundesländer vorgegebene zusätzliche „Straf- oder Behördentoleranzen“. Diese wurden in den vergangenen Jahren regional in unterschiedlichem Ausmaß gesenkt.
Die Auswirkungen dieser Toleranzgrenzen-Senkungen wurden analysiert, das weitere Reduktionspotenzial ausgelotet und Empfehlungen abgeleitet.
Die Entwicklung der Unfallzahlen verlief nach der Senkung der Toleranzgrenzen fast durchwegs positiver als in den anderen Bundesländern. Obwohl die Toleranzgrenzen teilweise nur im Ortsgebiet gesenkt wurden, war die Verringerung der Unfall- und Verunglücktenzahlen auch im Freiland überdurchschnittlich. Bei Geschwindigkeitsmessungen war eine klare Verschiebung innerhalb der Überschreitungsklassen zu bemerken: der An-teil hoher Überschreitungen ging zurück, die Strafeinnahmen reduzierten sich. LenkerInnen aus den betroffenen Bundesländern gaben an, Geschwindigkeitslimits eher einzuhalten als jene aus anderen Bundesländern.
Die wesentlichsten Ansatzpunkte für eine erfolgreiche Umsetzung sind Austauschprozesse, Kommunikation sowie Öffentlichkeitsarbeit

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/3715

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Straßenverkehr Verkehrssicherheit