Social Return on Investment (SROI): am Beispiel des Mentorenprogramms „Balu und Du“

Dr. Dominik Esch
Balu und Du e.V.

Mit der Studie „Was bringt’s?“ liegt eine Analyse des Social Return on Investment (SROI) für das Mentoring-Programm Balu und Du vor.
Mit dieser Studie wird dreierlei gezeigt:
(1) Das Programm Balu und Du gehört nicht nur zu den wissenschaftlich am überzeugendsten evaluierten Programmen der Kinder- und Jugendförderung in Deutschland, sondern die Wirksamkeit des Programms für die persönliche Entwicklung zahlt sich auch volkswirtschaftlich aus.
(2) Ein Social Return on Investment lässt sich sogar für Maßnahmen ermitteln, die bereits im Grundschulalter ansetzen.
(3) Die Valuierung eines Programms im Hinblick auf SROI bedeutet nicht den Abschluss der Diskussion über den volkswirtschaftlichen Nutzen, sondern ist deren Beginn. Voraussetzung ist, dass alle Annahmen, Quellen und Berechnungen lückenlos offengelegt werden, wie dies in der vorgelegten Studie der Fall ist.
Die Studie „Was bringt’s?“ kann zudem allen Mut machen, die daran interessiert sind, was die von ihnen betriebenen oder geförderten Programme im sozialen Sektor tatsächlich verändern (= individuelle Wirkung) und was sie an Mehrwert bringen (= volkswirtschaftlicher Nutzen bzw. sozialer Mehrwert).
Der Referent geht zudem auf die Rezeption der Analyse seit ihrer Veröffentlichung im Jahr 2015 ein .
Quelle: http://www.benckiser-stiftung.org/de/blog/was-bringts-sroi-analyse-des-mentoring-programms-balu-und-du-liegt-vor

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/3686

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Wirksamkeit Mentoring Service-Learning