Polizei und Asylsuchende im Dialog

Harald Nienaber
Berufsbildende Schulen am Museumsdorf Cloppenburg
Achim Wach
Polizeiinspektion Cloppenburg/ Vechta

Wir leben in einem sicheren Land. Die Menschen sollen sich auch in Zukunft darauf verlassen können, hier gemeinsam in Sicherheit zu leben. Umso wichtiger wird dabei die Bereitschaft aller Bevölkerungsgruppen zu einem friedlichen Miteinander unabhängig von Herkunft und Religion.

Die aktuelle Flüchtlingssituation stellt die Polizei, und damit auch die polizeiliche Präventionsarbeit, vor neue Herausforderungen. Eine erfolgreiche Prävention erleichtert die Integration, sie stärkt das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung und führt zu Entlastungen bei der polizeilichen Aufgabenbewältigung.

Vor diesem Hintergrund ist das Projekt „Polizei und Asylsuchende im Dialog“ als Netzwerkprojekt zu verstehen, in dem die Polizei die Kompetenzen und Ressourcen von Bildungsträgern und Schulen in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta zur Erreichung der gemeinsamen Ziele in Anspruch nimmt.

Referententeams der Polizei arbeiten mit Dolmetschern mit den Teilnehmern der vom Bildungswerk Cloppenburg angebotenen Deutschkurse für Asylsuchende und mit den Teilnehmern der Sprachlernklassen für schulpflichtige Asylsuchende der Berufsbildenden Schulen in Cloppenburg zu folgenden Inhalten:

Miteinander im Dialog. Uniformiert oder zivil, Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten sind immer für Sie da.

Sicherheit und Ordnung im Straßenverkehr.

Sicherheit im persönlichen Umfeld.

Keine Gewalt gegen Frauen.