Goslarer Zivilcourage-Kampagne

Günter Koschig
WEISSER RING e.V.
Lothar Niemann
Polizeikommissariat Seesen

Der Mut des Einzelnen, unerschrocken einzugreifen, wenn andere Menschen in Not oder Gefahr sind, Unterstützung und Hilfe benötigen, genau hinzusehen und wahrzunehmen, was passiert, statt wegzuschauen, ist eine der Antworten, die wir auf Gewalt geben können. Die für die Sicherheit und Kriminalitätskontrolle originär zuständigen Instanzen Polizei und Justiz können noch so gut personell und organisatorisch aufgestellt sein, noch so aktiv und motiviert bei der Erfüllung ihres Auftrages – erfolgreiche Kriminalitätskontrolle braucht auch engagierte Bürgerinnen und Bürger.

Mit Unterstützung prominenter Befürworter entwickelten Polizei, WEISSER RING und eine Fotografin der Goslarer Zeitung und dem Cineplex Goslar gemeinsam eine deutschlandweite Plakat- und Postkartenkampagne für mehr Zivilcourage unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport.

Dazu wurden mittlerweile u.a. 88 Kampagnenteilnehmerinnen und –teilnehmer, die ihr Gesicht für Zivilcourage zeigen, fotografiert. Mit der Kernbotschaft, bei Gefahr die Polizeiprofis, d.h. 110, anzurufen sowie prägnanten Statements, tragen alle ZivilcouragebotschafterInnen zum Umdenken in der Bevölkerung bei.

Am Beispiel der evaluierten Goslarer Zivilcourage Kampagne soll gezeigt werden, welche Wirkung Kampagnen für die Kriminalprävention haben können und was Faktoren für deren Erfolg sind.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/3497

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Gewaltprävention Zivilcourage Ausstellung