Strategische Überlegungen

Andreas Mayer
Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK)

Von einer Bund-Länder-Projektgruppe der Kommission Polizeiliche Kriminalprävention (KPK) wurde 2011 ein strategischer Bericht zu den Voraussetzungen einer erfolgreichen polizeilichen Kriminalprävention erarbeitet und anschließend in den polizeilichen Bund-Länder-Gremien behandelt. Der Bericht enthält u. a. Ausführungen zur grundsätzlichen Bedeutung der Polizeilichen Kriminalprävention im Kontext gesamtgesellschaftlicher Handlungsfelder, zur Erforderlichkeit eines ganzheitlichen Bekämpfungsansatzes unter Berücksichtigung repressiver und präventiver Aspekte, zur Verzahnung von Verkehrsunfall- und Kriminalprävention, zur zukünftigen schwerpunktmäßigen Ausrichtung der verhaltensorientierten polizeilichen Kriminalprävention, zur Notwendigkeit einer bundesweiten Koordinierungsstelle mit Steuerungs- und Bündelungsfunktion als Nahtstelle zwischen gesamtgesellschaftlicher und polizeilicher Kriminalprävention und zur grundsätzlichen Erforderlichkeit, kriminalpräventive Konzeptionen einer Prozess- und Wirkungsevaluation zu unterziehen.

Der Bericht stieß innerhalb der Gremien auf hohe Akzeptanz und wird u. a. durch den Forschungsbericht Nr. 114 des KFN bestätigt.

- Rückblick und Ausblick -

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/3316

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Kriminalprävention Polizei Strategie