Sicherheitsberater für Senioren (SfS) - Landesweite Prävention durch aktive Senioren

Kay Katzenmeier
Landespolizeiamt Schleswig-Holstein
Johannes Schaer
SeniorTrainer Landesnetzwerk Schleswig-Holstein

Der Rat für Kriminalitätsverhütung Schleswig-Holstein (RfK) hat unter Beteiligung verschiedener staatlicher und nichtstaatlicher Netzwerkpartner die Präventionsarbeit für Senioren intensiviert. Neben der Erstellung von Informationsmaterialien wurde auch das Konzept "Sicherheitsberater für Senioren" (SfS) entwickelt. Seit April 2014 gibt es unter Federführung des Landespolizeiamtes ausgebildete Sicherheitsberater/innen für Senioren, die dazu beitragen sollen, das Sicherheitsgefühl lebensälterer Menschen zu Hause und im öffentlichen Raum zu stärken. Die Sicherheitsberater/innen für Senioren sind keine "Hilfspolizisten". Vielmehr können sie durch Tipps und enge Kontaktpflege vor Ort die Polizeiarbeit hilfreich unterstützen, um das subjektive Sicherheitsgefühl gerade der älteren Mitbürger zu steigern und Gefährdungspotenziale zu minimieren. Die ehrenamtlichen Sicherheitsberater/innen für Senioren sprechen die Sprache der älteren Menschen und informieren in Zusammenarbeit mit den zuständigen Polizeidienststellen neutral und kostenlos über verschiedene Themen der Kriminal- und Verkehrsunfallprävention bzw. vermitteln fachkompetente Beratung. Informationen und Beratungen erfolgen in unterschiedlichen Formen, z.B. anlässlich von Seniorennachmittagen, im Freundes- und Bekanntenkreis, in der Nachbarschaft, in Vereinen, in Selbsthilfegruppen oder an Infoständen bei Sicherheitsmessen.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/3260

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Kooperation Prävention Verkehrsprävention Senioren Ideologie politisch Gewaltkriminalität G