Erfolgreiche Präventionsarbeit am Beispiel Alkohol und Drogen im Straßenverkehr

Prof. Dr. Dr. Reinhard Urban
Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr e.V.

Neben und mit anderen Institutionen engagiert sich der B.A.D.S. bei der Bekämpfung der Hauptunfallursache Alkohol und Drogen im Straßenverkehr. In den letzten Jahren kann festgestellt werden, dass das Risikobewusstsein bei den Autofahrern gewachsen ist und die Unfallzahlen in dem Bereich zurückgehen. Dies bedeutet einerseits volkswirtschaftlich eine immense Schadensreduzierung und andererseits eine erkennbare Auswirkung auf die Straßenverkehrssicherheit. Professor Urban erklärt Ursachen und Auswirkungen und spezielle Präventivmaßnahmen insbesondere auch an der Gruppe der jungen Fahrer.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/3225

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Alkohol Verkehr