Soziale Disparitäten und Kriminalprävention

Dr. Tim Lukas
Bergische Universität Wuppertal
Jan Starcke
Bergische Universität Wuppertal

Im Verbundprojekt VERSS bestehen große soziale und wirtschaftliche Unterschiede zwischen den assoziierten Partnerstädten Stuttgart und Wuppertal. Vor diesem Hintergrund wird analysiert, inwieweit sich die Strukturen der kriminalpräventiven Akteure in beiden Städten voneinander unterscheiden und welche Maßnahmen der Kriminalprävention jeweils als vorrangig behandelt werden. Die Grundlage des Vortrags bilden leitfadengestützte Experteninterviews mit kriminalpräventiven Akteuren aus Stuttgart und Wuppertal, deren Ergebnisse in vergleichender Perspektive vorgegestellt werden. Die Interviews geben einen systematischen Überblick über die Präventionslandschaft in den beteiligten Kommunen und zeigen auf, ob bzw. wo relevante Handlungsbedarfe bestehen. Im Ergebnis sollen Erkenntnisse darüber gewonnen werden, ob und inwieweit sozio-ökonomische Ungleichheiten über die Verteilung von Sicherheit in Städten entscheiden und wie unter der Bedingung sozialer Disparität Maßnahmen der Kriminalprävention lokal thematisiert und umgesetzt werden.