Volkswirtschaftliche Bewertung des flächendeckenden Einsatzes von Fahrgastbegleitern in S-Bahnen

Marcus Kober
Europäisches Zentrum für Kriminalprävention e.V.

Mit dem Einsatz von zusätzlichem Service- und Sicherheitspersonal in den Fahrzeugen des Öffentlichen Personenverkehrs ist u.a. die Erwartung verbunden zur Verbesserung der objektiven Sicherheit sowie des subjektiven Sicherheitsgefühls der Fahrgäste beizutragen. Betriebswirtschaftlich orientierte Analysen zur Bewertung von zusätzlichem Servicepersonal weisen darauf hin, dass Ausgaben für die Durchführung solcher Personalmaßnahme durch die Einnahmen nicht in vollem Umfang gedeckt werden können. Im Hinblick auf eine Gesamtbewertung der Maßnahme bleiben bei diesen Betrachtungen methodisch bedingt jedoch häufig unterschiedliche Wirkungsebenen unberücksichtigt; insbesondere, da einige Effekte über betriebswirtschaftliche Aspekte hinaus gesellschaftlich wirken (z. B. Sozialversicherungseffekte, Strafverfolgungskosten, u.v.m.).
Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen beauftragte der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr eine Studie zur Abschätzung des volkswirtschaftlichen Nutzens von flächenhaft eingesetztem zusätzlichem Servicepersonal in den Fahrzeugen des ÖPV in NRW.
Die Studie wird vom Büro für Forschung, Entwicklung und Evaluation (bueffee GbR) koordiniert und von einem interdisziplinären Mitarbeiterteam bearbeitet.
In einem Vortrag soll das Projekt im Hinblick auf die verfolgten Fragestellungen, angewendeten Methoden und erzielten Ergebnisse vorgestellt werden.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/3192

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Kosten-Nutzen-Analyse