Kriminalprävention braucht Öffentlichkeit

Julia Christiani
Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes
Viktoria Jerke
Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

Warum PR ein Erfolgsfaktor für polizeiliche Vorbeugungsarbeit ist

Kriminalprävention wirkt - vorausgesetzt sie kommt bei der Zielgruppe an. Dies sollte gute Presse- und Öffentlichkeitsarbeit leisten. Doch was ist gute PR? Wie wollen Zielgruppen angesprochen werden? Und welche Rolle spielen die Medien dabei? Der Vortrag beleuchtet, warum PR ein unverzichtbarer Bestandteil kriminalpräventiver Arbeit ist. Er zeigt Erfolgsfaktoren auf und gibt Impulse dafür, wie Fallstricke vermieden werden können. Darüber hinaus vermittelt er Möglichkeiten, wie selbst schwierige Themen seriös und sensibel an Medienvertreter transportiert werden können. Ziel des Vortrags ist es, Fachleuten aus der Kriminalprävention und artverwandter Bereiche Instrumente der PR an die Hand zu geben, die sie in ihrer täglichen Arbeit leicht einsetzen können - um ihre Ideen erfolgreich der Öffentlichkeit zu vermitteln.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/3162

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Polizei ProPK Öffentlichkeitsarbeit Kampagne Öffentlichkeit