Sicherheit im öffentlichen Raum – Veranstaltungsreihe „Alt trifft Jung – Jung trifft Alt“

Gertraud Selig
Stadt Ludwigsburg Fachbereich Bürgerschaftliches Engagement

Unter der Koordination der KKP Ludwigsburg bearbeiten Stadtverwaltung (Jugendförderung, KKP, Seniorenbüro), Landkreis (Altenhilfe), Stadt- und Kreisseniorenrat, Beratungszentrum häusliche Gewalt, Klinikum und Polizei seit 2012 das Projekt „Gewalt im Leben älterer Menschen“. Dabei geht es um Gewalt in der professionellen Pflege, Beziehungsgewalt im Alter, sexualisierte Gewalterfahrungen sowie Sicherheit im öffentlichen Raum und Trickbetrug. In allen diesen Themenfeldern wird die aktuelle Situation erhoben und sollen für die Zukunft passende Hilfesysteme, bzw. sinnvolle Handlungsansätze entwickelt werden.

Die Veranstaltungsreihe "Alt trifft Jung - Jung trifft Alt" ist aus dem Modul Sicherheit in der Öffentlichkeit entstanden, nachdem wir beim Kickoff festgestellt haben, dass Alt und Jung in Ludwigsburg oft nebeneinander her leben, aber wenig voneinander wissen. Häufig gibt es Vorurteile und Ängste, die näher betrachtet unbegründet sind. Die (barrierefreien) Gesprächsnachmittage sollen dazu dienen, sich unbeschwert zu begegnen und die jeweils andere Lebenswelt besser kennen zu lernen.

Es gab drei Treffen in Jugendcafés, zwei Nachmittage in Seniorenbegegnungsstätten zu den Themen "jung sein - damals und heute" und "Hobbies" sowie ein vorabendliches Vesper auf einem bei jungen Leuten beliebten und bei Älteren berüchtigten Innenstadtplatz. Vier Hobby-Gruppen treffen sich weiterhin.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/3134

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Jugend Gewalt Sicherheit Prävention Alter Öffentlichkeit