Gewaltprävention an Schulen als Entwicklungsansatz

Dr. Michael Koch
Jugendamt der Stadt Offenbach am Main

Seit 10 Jahren orientieren sich 13 Offenbacher Schulen an dem Konzept des Offenbacher Rahmenkonzepts & Methodenkoffers zur Gewaltprävention an Schulen. Dieser multimodale Ansatz richtet sich mit seinen Angeboten sowohl an Schülerinnen und Schüler als auch an Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter, versteht sich aber im Sinne eines Entwicklungsansatzes auch als Beitrag zur Bildungs-, Jugendarbeits- und Schulentwicklungsdiskussion. Dabei verbindet das Offenbacher Modell Diskurse unterschiedlichster Fachdisziplinen wie Kriminologie, Präventions- und Jugendforschung, Schulentwicklung, Psychologie und Soziologie sowie Neurowissenschaften. Anhand des Projektspots werden thesenhaft die wissenschaftlichen Grundannahmen, die Präventionsmodule und deren Umsetzung in die Praxis sowie eine Bestandaufnahme nach zehnjähriger Praxis vermittelt. Ziel dabei ist es für ein Präventionsverständnis zu sensibilisieren, dass nicht nur an einzelnen Phänomenen ansetzt, sondern dass sich systematisch dem Themenfeld "Stress, Aggressivität, Konflikte & Gewalt" annähert und daraus die Notwendigkeit ableitet, Präventionsarbeit als Entwicklungs- und Bildungsarbeit zu begreifen, sowohl was die Schüler, die Pädagogen als auch die Institutionen und deren Interaktionsformen betrifft.
Dr. Michael Koch ist Sachgebietsleiter "Kinder- und Jugendarbeit" beim Offenbacher Jugendamt und hat das Konzept entwickelt.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/3112

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Gewaltprävention an Schulen