Qualifizierungsreihe Erlebnispädagogik

Jörg Schöpp
Landesinstitut für Präventives Handeln

Die Qualifizierungsreihe Erlebnispädagogik wird seit 2005 angeboten. Die Weiterbildung zum Erlebnispädagogen erfolgt berufsbegleitend inklusive Zertifikatsverleihung über einem Zeitraum von 2-3 Jahren. Die Zielgruppen sind Lehrer aller Schulformen, Erzieher und Sozialpädagogen.
Die Teilnehmer werden dazu befähigt, selbständig EP-Maßnahmen in ihren Schulen oder Einrichtungen durchzuführen und dort als Multiplikatoren zu fungieren. Zentrales Anliegen ist das Vermitteln von Kompetenzen, um Erlebnispädagogik (EP) direkt vor Ort niedrigschwellig anzubieten.
Ziele der Ausbildung:
- bezüglich Kinder und Jugendliche: Förderung von Sozialkompetenzen und Selbstwirksamkeit, Verbesserung der Klassen- oder Gruppengemeinschaft.
- bezüglich Multiplikatoren: erlebnisorientierte Methoden vermitteln, um positive Beziehungsarbeit zu leisten und präventiv wie auch interventionsbezogen an den Themen Mobbing und Gewalt zu arbeiten.
Die Ausbildung ist modular aufgebaut:
1.Theorie der EP
2.Erlebnispädagogische Selbsterfahrung
3.Leitungskompetenz im Rahmen der EP
4.Krisenmanagement, schwierige Situationen und Teilnehmer
5.Abenteuer- und Kooperationsübungen
6.Aktionsfelder der EP (Kanu, Klettern, Wildnis, MTB, etc.)
7.Abschlussprojekt durchführen und dokumentieren
Im Rahmen des Projektspots werden die Qualifizierungsreihe und exemplarisch erfolgreiche Abschlussprojekte der Teilnehmer vorgestellt.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/3097

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Erziehung Weiterbildung Qualifizierung Schulentwicklung Erlebnispädagogik Unterricht Sozialkompetenz