Graffiti Prävention: Diskussion innovativer Lösungsansätze

In dem von der Europäischen Union geförderten Projekt „Graffolution – Awareness and prevention solutions against graffiti vandalism in public areas and transport” werden innovative Lösungsansätze zur Prävention und Regulierung von Graffiti Vandalismus im öffentlichen Raum und Nahverkehr erarbeitet. Im Rahmen des Posters werden einerseits bereits bestehende Präventionsmaßnahmen von zentralen (sowohl staatlichen als auch sozialen und privatwirtschaftlichen) Akteuren im Zusammenhang mit Graffiti dargestellt. Darauf aufbauend sollen andererseits im Verlauf des EU-Projektes identifizierte, neue Ansätze bezüglich des Verständnisses und der Prävention von Graffiti im öffentlichen Raum vorgestellt werden. Entscheidend bei der Entwicklung dieser Lösungsansätze ist, dass hierbei die Perspektiven und Interessen aller relevanten Akteure (wie Polizei, Staatsanwaltschaften, Sozialarbeit, öffentliche Verwaltungen, Verkehrsbetriebe, etc.) – und damit auch der Graffiti Writer– berücksichtigt werden sollen und somit ein Weg verfolgt wird welcher sich weg von einer rein strafrechtlichen hin zu einer verstehenden, proaktiven Perspektive wendet.
Die vorgestellten Strategien und Maßnahmen sollen dabei auch kritisch hinsichtlich ihrer Wirksamkeitspotenziale beleuchtet werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Vandalismus öffentlicher Raum Graffiti Strategie