LEG LOS - Ein Präventionsprojekt im Dunkelfeld

Das Sozialministerium Baden-Württemberg hat Mitte 2013 einen Beratungs- und Behandlungsverbund Baden Württemberg zur Bereitstellung eines flächendeckenden Angebots zur Prävention von Sexualstraftaten gegen Kinder und Jugendliche gegründet. Die Bewährungshilfe Stuttgart e.V. hat in diesem Zusammenhang ein Dunkelfeldprojekt mit dem Namen LEG LOS (Legal bleiben - für ein Leben ohne Straftaten) ins Leben gerufen und bietet Unterstützung für sogenannten "Tatgeneigte" in vielfältiger Form an (z.B. diagnostische Abklärung, Einzeltherapie, telefonische Beratung). Das Präventionsprojekt richtet sich allgemein an Menschen, die befürchten, anderen Menschen Schaden zuzufügen oder mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen - auch an Personen, die bereits im Verborgenen als Täter agieren. Zusätzlich zum persönlichen Beratungs- und Therapieangebot wird aktuell ein internetbasiertes Beratungsangebot (Informationsmaterialien, diagnostische Abklärung der Unterstützungsbedürftigkeit sowie ein verhaltenstherapeutisches Trainingsprogramm) entworfen, das die Zugänglichkeit zu Hilfsmaßnahmen niederschwellig (anonym & für alle) und flächendeckend (von überall) ermöglichen soll. Der aktuelle Stand des Projekts soll im Rahmen einer Posterpräsentation vorgestellt werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Dunkelfeld Tatgeneigte