"Am Rande des Regenbogens"

"Am Rande des Regenbogens" ist ein Theaterstück für junge ZuschauerInnen ab 14 Jahren zum Thema "Depressionen bei Kindern und Jugendlichen".
EUKITEA folgt in dem Stück „Am Rande des Regenbogens“ spielerisch der Frage: Was macht junge Menschen stark, was sind die inneren Bausteine für ein gelingendes Leben.

Lebenshaltungen wie Selbstwirksamkeit, Optimismus und liebende Achtsamkeit werden in spannenden, berührenden und auch phantasievoll heiteren Szenen dem Publikum nahegebracht.

Zwei Jugendliche begegnen ihrem unsichtbaren Freund der ihnen frech, freundlich und „unerbittlich“ den inneren Spiegel vorhält und behutsam durch ihr Lebensfeld führt.
Aufgaben ergeben sich und mit jedem Abenteuer werden die verschiedenen Aspekte
des Lebens spürbarer, und neue Wege eröffnen sich....

Schauspiel: Kathrin Müller, Giorgio Buraggi
Idee und Regie: Stephan Eck
Regieassistenz: Julienne Geisler
Text: Stephan Eckl und das Produktionsteam

verwandte Schlüsselbegriffe

Prävention