Vorsicht Taschendiebe!

Sie nutzen das Gedränge und insbesondere Menschenansammlungen auf Flughäfen, Bahnhöfen und großen Veranstaltungen: Taschendiebe beobachten ihre Opfer genau und suchen körperliche Nähe. Sie rempeln ihre Opfer an, verwickeln sie mit fadenscheinigen Fragen in ein Gespräch oder zeigen sich übertrieben hilfsbereit. Laut Polizeilicher Kriminalstatistik wurden im Jahr 2013 in Deutschland rund 136.000 Taschendiebstähle angezeigt, 2012 waren es noch rund 117.300 Fälle. Mit diesem Anstieg von über 15 Prozent haben die Zahlen ein sehr hohes Niveau erreicht. Die Polizei klärt die Bevölkerung daher verstärkt zum Thema Taschendiebstahl auf. Hierfür hat die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes ein Medienpaket mit dem Film „Vorsicht Taschendiebe!“ herausgegeben, das die Präventionsbeamten bei ihrer Arbeit unterstützt.

Das Medienpaket für die Polizei enthält eine DVD mit dem ca. zehnminütigen Film „Vorsicht Taschendiebe!“, der die verschiedenen Vorgehensweisen der Taschendiebe und das richtige Verhalten potenzieller Taschendiebstahlsopfer aufzeigt, sowie ein Filmbegleitheft zur Umsetzung. Zudem enthält die DVD als Bonusmaterial einen einminütigen Trailer des Films, Bilder einer Überwachungskamera, die in einer Bahnhofs-Buchhandlung aufgenommen wurden sowie drei kurze, nonverbale Spots, die richtiges und falsches Verhalten gegenüberstellen.

verwandte Schlüsselbegriffe

Film