Spiel-Konzepte und Spiel-Technologien für adaptive Präventionserlebnisse

Prävention verlangt die Vermittlung von Wissen, die Herausbildung von Einstellungen und das Etablieren von Verhalten. Die Zielgruppen variieren stark in Bezug auf Tätigkeiten, Verantwortlichkeiten, soziale Stellung und Alter. Lehrer und Erzieher sowie verantwortungs-bewusste Eltern erreicht man leichter als Kinder, Jugendliche oder Menschen in prekären Familienverhältnissen bzw. Lebenssituationen. Digitale Spiele ‐ Computerspiele, Spiele auf Konsolen, auf Tablet PCs oder Smartphones, online oder offline ‐ sind das Medium, das vorzugsweise Kinder und Jugendliche annehmen und mit dem auch Menschen erreicht werden, die von anderen Angeboten verfehlt werden. Man muss insbesondere diejenigen, die schwer erreichbar sind oder die sich gar der Ansprache verweigern, "dort abholen, wo sie sind". Die Mehrzahl von ihnen ist im Internet, in virtuellen Welten und beim digitalen Spielen. Es werden Konzepte und Technologien für innovative digitale Spiele vorgestellt und demonstriert, wie damit Kinder und Jugendliche erreicht, interessiert, engagiert und für kritische Themen sensibilisiert werden können, die präventionsrelevant sind. Individuen in der Zielgruppe reagieren unterschiedlich und haben differenzierte Bedürfnisse. Technologien für Adaptivität sind der Schlüssel zu individueller Ansprache. Adaptive digitale Spiele haben enormes Potenzial für präventiv wirkungsvolle Spielerlebnisse.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/2849

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

game-based learning