Kriminalitätsmonitor NRW – Ergebnisse aus einer repräsentativen Opferbefragung zum Wohnungseinbruch

Dr. Stefan Kersting
Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen
Dr. Daniela Pollich
Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen

Der Kriminalitätsmonitor NRW wurde als erste landesweite periodische Opferbefragung zur Ergänzung der Kriminalitätsdarstellung konzipiert. Repräsentative Bevölkerungsbefragungen zu Opfererfahrungen bei Wohnungseinbruch, Raub, Diebstahl aus Kraftfahrzeugen und Körperverletzungsdelikten wurden in den Jahren 2007,2008,2009 und 2011 durchgeführt. Damit können zum einen Aussagen über Risikofaktoren und gefährdete Personengruppen getroffen werden, zum anderen können strukturelle Unterschiede zwischen Taten im Hell- und Dunkelfeld dargestellt werden. Der Vortrag widmet sich schwerpunktmäßig den Ergebnissen zum Wohnungseinbruch. Diese liefern wertvolle Hinweise für die Entwicklung von Präventionskonzeptionen.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/2763

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Opferbefragung Wohnungseinbruch