Zur Theorie, Praxis, Steuerung schulischer Gewaltprävention

Dr. Jutta Wedemann
Leuphana Universität Lüneburg

Schulische Gewaltprävention fand in den 1990er Jahren besondere fachwissenschaftliche Aufmerksamkeit. Neben den hier entwickelten Maßnahmen, sind seit Beginn des neuen Jahrtausends verschiedene Untersuchungen zu den Gelingensbedingungen der Gewaltprävention veröffentlicht worden. Diese Befunde zeigen deutliche Parallelen zu den Maßnahmen der Schulentwicklung und deren Rahmenbedingungen, wie sie mit den Orientierungsrahmen zur Schulentwicklung in allen Bundesländern verabschiedet worden sind. Damit sind umfassende Erkenntnisse zur Umsetzung schulischer Gewaltprävention vorhanden. Wie diese aktuell jedoch umgesetzt wird, stellt eine Forschungslücke dar, die mit Untersuchungen von SCHWEDES (2009) und BAIER et al. (2010) in neuerer Zeit aufgegriffen wurde. Daran anschließend konnte ich im Rahmen meiner Dissertation an der Leuphana Universität Lüneburg, neben einer theoretischen Bestandsaufnahme, eine als Fallstudie angelegte Untersuchung zur Umsetzung schulischer Gewaltprävention entlang der drei Ebenen von Schulentwicklung in Hamburg und Berlin durchführen. Es wurde deutlich, dass Gewaltpräventionskonzepte an allen Schulen entsprechend ihrer je spezifischen Ausgangslage angeraten sind und dass schulische Gewaltprävention zur Umsetzung der wissenschaftlichen Befunde einer Steuerung durch die Systemebene im Rahmen von Schulentwicklungsprozessen bedarf.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/2729

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Gewalt Schulentwicklung schulische Gewaltprävention