Zonta sagt NEIN zu Gewalt an Frauen und Mädchen

Dr. Elke Persohn
ZONTA Karlsruhe

Zonta International ist ein weltweites multikulturelles Netzwerk berufstätiger Frauen mit Führungsverantwortung in Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaften. Es zeichnet sich aus durch überparteiliche, überkonfessionelle und weltanschauliche Neutralität und durch persönlichen und ideellen Einsatz jedes einzelnen Mitgliedes für die gesellschaftliche, soziale und rechtliche Gleichstellung von Frauen. Die Kampagne "Zonta Says NO" nimmt Bezug auf eine inhaltsgleiche Kampagne der Vereinten Nationen. Mit der „Zonta Says NO“-Kampagne möchte Zonta darauf aufmerksam machen, dass das Eintreten gegen Gewalt gegenüber Frauen ein zentrales Zonta-Anliegen ist, auf das Zontians von der lokalen Ebene über die Distrikt-Ebene bis hin zu Zonta International aufmerksam machen möchten. Geschlechtsspezifische Gewalt ist ein weltweites Problem. Sie ist die am wenigsten anerkannte Verletzung von Menschenrechten. Begründet in Ungleichheit betrifft sie Frauen jeder Kultur und Ethnie, jeden Alters und Landes. Zonta International will mit der Kampagne vorbeugen und einstehen für die Rechte aller Frauen und Mädchen. Seit Beginn verschiedener Projekte im Jahre 1999 hat Zonta 40 Initiativen in mehr als 23 Ländern unterstützt. Beispiele hierfür sind: Sichere Städte für Frauen in Honduras, Guatemala City und San Salvador sowie Maßnahmen gegen die Gewalt an Frauen in Samoa, Bangladesch und Nigeria.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/2655

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.