Schwulenfeindliche Gewalt im öffentlichen Raum - Opferhilfe und Prävention

Bastian Finke
MANEO - Das schwule Anti-Gewalt-Projekt in Berlin
Dr. Bodo Lippl
Humboldt Universität zu Berlin

MANEO - Das schwule Anti-Gewalt-Projekt in Berlin

MANEO, früher „Schwules Überfalltelefon Berlin“, besteht seit 17 Jahren und ist bundesweit das älteste und bedeutendste schwule Anti-Gewalt-Projekt in Deutschland. Die Arbeit von MANEO ist vielfach geschätzt und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet (www.maneo.de, www.maneo-toleranzkampagne.de, www.opferhilfen.de, www.euvictimservices.org).
Seit April 2006 führt MANEO eine von der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin (DKLB) auf drei Jahre geförderte Toleranzkampagne durch, die zu mehr Wahrnehmung von schwulenfeindlicher Gewalt in der Öffentlichkeit beitragen soll. Die Kampagne umfasst verschiedene Projekte. So veranstaltete MANEO im Mai 2007 zum zweiten Mal eine MANEO-WERKSTATT zum Thema „Homophobie und schwulenfeindliche Gewalt im öffentlichen Raum“, an der 150 Fachpersonen und Politiker aus Deutschland und Europa teilnahmen.
Besondere Aufmerksamkeit finden die Ergebnisse der MANEO-Umfrage 1 (2006/2007), die bisher größte wissenschaftliche Umfrage zu schwulenfeindlichen Gewalterfahrungen in Deutschland, an der 24.000 Personen teilnahmen (www.maneo-toleranzkampagne.de). Im Ergebnis berichteten 35% der Befragten von Gewalterfahrungen in den letzten 12 Monaten; 90% der Taten waren nicht angezeigt – eine schwere Hypothek für die Gesellschaft. Die Umfrage wurde als MANEO-Umfrage 2 (2007/2008) wiederholt.
Im Forum wollen wir die Ergebnisse unserer MANEO-Umfragen und unserer Präventionsarbeit präsentieren sowie Präventionsideen diskutieren.

verwandte Schlüsselbegriffe

Gewalt Projekte Europa Opfer Arbeit Gesellschaft