Ein Bündnis für Integration - Kriminalpräventive Ansätze im Rahmen der Stuttgarter Integrationspolitik

Gari Pavkovic
Integrationsbeauftragter der Landeshauptstadt Stuttgart

Kriminalprävention ist ein wichtiges Aufgabenfeld der kommunalen
Integrationsarbeit. Im Vortrag werden einige zentrale
Handlungsfelder der Stuttgarter Integrationspolitik vorgestellt:
Sprach- und Bildungsförderung, Integration und interkulturelles
Konfliktmanagement in den Stadtteilen sowie
modellhafte Ansätze in der Arbeit mit benachteiligten Migrantenjugendlichen.
Am Beispiel einer Migrantenselbstorganisation
(Deutsche Jugend aus Russland e.V.) wird konkret
geschildert, wie eine erfolgreiche Arbeit mit jungen Spätaussiedlern
im Bereich der Gewalt- und Suchtprävention entwickelt
wurde.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/25

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Jugend Integration Kriminalprävention Kriminalität Migration Stadt Gewalt Bildung Arbeit Handlung Suchtprävention Migranten