Chancen für straffällige Frauen

Heike Kokenbrink
KIM soziale Arbeit e.V.
Kerstin Veenhof
KIM - Soziale Arbeit e.V.

Wohnungslose Frauen leben meistens nicht öffentlich sichtbar auf der Straße,sondern ohne eigene mietrechtliche Absicherung bei Bekannten oder Verwandten sog. „verdeckte Wohnungslosigkeit“.
In dieser Situation befinden sie sich unter hohem Anpassungsdruck und in großer Abhängigkeit. Es besteht ständig die Gefahr, dass sie bei Konflikten mit den Unterkunftsgebern aus der Wohnung vertrieben werden oder sie vor Gewaltanwendungen fliehen müssen. Oftmals suchen sie dann, um nicht auf der Straße leben zu müssen, neue „Wohnungsgeber“. Dadurch sind häufig wechselnde unsichere Unterkünfte kennzeichnend für die Lebenslage wohnungsloser Frauen.Die Wohnungslosigkeit der Frauen ist in der Regel verknüpft mit wirtschaftlicher Armut bzw. Verschuldung,Erwerbslosigkeit und Partnerkonflikten.Die psychophysische Integrität der Persönlichkeit der Frau ist durch diese unsicheren Lebensumstände ständig bedroht.Sie lebt in dauernder Anspannung.So entstehen ernste körperliche oder psychische Gesundheitsprobleme, nicht selten verbunden mit Alkohol-,Drogen- oder Medikamentenabhängigkeiten.Straftaten von Frauen müssen gezielt vor diesem Hintergrund betrachtet werden.Durch dieses separate Wohnangebot haben die Frauen die Chance,sich unabhängig von männlichen Verhaltensweisen zu verselbständigen und sich eine Grundlage für ihre neue Lebensplanung frei von Wohnungslosigkeit und Straffälligkeit zu erarbeiten.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/2310

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.