Demokratielernen in der Schule: KLASSENRAT

HKM Projekt "Gewaltprävention und Demokratielernen" GuD

Für eine nachhaltige Gewaltprävention im System Schule ist die Beteiligung/Partizipation von Schülerinnen und Schülern eine ganz zentrale Gelingensbedingung. Der Klassenrat ist ein wirksames Konzept, um zentrale demokratiepädagogische Kompetenzen (u.a. Zuhören, Regeln einhalten, Bedürfnisse äußern, Kritik ansprechen, Kritik aushalten, Loben, Konflikte lösen und die Rechte anderer achten) unmittelbar zu entwickeln.

Die Albert-Schweitzer-Schule, Langen (Hessen) und die Freiherr-vom-Stein-Schule, Immenhausen (Hessen) boten zwei Kamerateams die Möglichkeit, einen Film über die Arbeit mit dem Klassenrat zu drehen.

Entstanden sind zwei authentische Darstellungen, die zeigen, wie Klassenrat gelingt, wie Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Lehrkräften ihre Probleme lösen, wie sich Demokratie praktisch gestaltet.
Inhaltliche Aspekte:
Welche Lehrerhaltung braucht es, damit der Klassenrat funtioniert?
Wie werden Kinderrechte in der Schule praktiziert?
Was haben Kinder, Lehrkräfte und Eltern von dem Programm?

Diese Fragen werden mit den Filmen anhand zweier Praxisbeispiele anschaulich beantwortet, auch um Mut zu machen, sich selber auf den Weg zu begeben.

verwandte Schlüsselbegriffe

Schule Gewaltprävention Partizipation Demokratielernen