Möglichkeiten und Grenzen der Prävention durch Familienhebammen

Angela Nieting
Deutscher Hebammenverband

Familienhebammen sollen in Deutschland verstärkt gefördert werden. So sieht es der Entwurf des Kinderschutzgesetzes vor, das am 1.1.12012 in Kraft treten soll.
FH sind ein Baustein der Frühen Hilfen für Familien, die erhöhte Belastungen haben und ein Kind erwarten/haben.
Prävention als wichtiger Baustein des Kinderschutzes.
Arbeitsweise und Chancen der FH.
Abrgenzung zu anderen Maßnahmen der "Frühen Hilfen".

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/2000

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.