Signaletik als Amokprävention an Schulen

Dagmar Freudenberg
Landespräventionsrat Niedersachsen

Dejan Pavlovic

Seit 2009 wird bundesweit ein einheitliches Farbleitsystem zur Orientierung in Schulgebäuden umgesetzt. Durch die Einfachheit, leichte Einprägsamkeit und modulare Konzeption wird das FLS auch im Alltag gerne von Lehrern, Schülern und Besuchern genutzt.
Darüber hinaus profitieren auch Sicherheitskräfte wie Rettungsdienste, Feuerwehren und Einsatzkräfte der Polizei von einer einfachen Orientierung innerhalb der Schulgebäude, um insbesondere in Not- oder Krisenfällen schnellstmöglich Hilfe leisten zu können.

Hauptkomponenten des FLS:
Orientierungstafeln im Außenbereich der Schulgebäude
Farbige Markierungsbänder an den Gebäudezugängen
Wandmarker im Gebäudeinneren
Türlaschen auf den Innen- und Außenseiten der einzelnen Raumtüren, die mit der jeweiligen Farbe des Gebäudekomplexes und der Raumnummer versehen sind.

Stärken des FLS:
leicht verständliches, einprägsames System
standardisiert und identisch für alle Schulen
flexibel und unabhängig von einer Gebäudetypologie
kostengünstige, schnelle und wartungsfreie Installation
Wahrnehmung von Sicherheit

verwandte Schlüsselbegriffe

Schule Prävention Orientierung