Führungsaufsicht und elektronische Aufenthaltsüberwachung

Die Bundesländer haben sich auf eine gemeinsame Überwachung mittels elektronischer Aufenthaltserfassung verständigt. Aus der Sicherungsverwahrung Entlassene können somit per GPS mit einer "elektronischen Fußfessel" überwacht werden. Es wurde eine gemeinsame elektronische Überwachungsstelle der Länder (GÜL) - mit Sitz in Bad Vilbel / Hessen - gebildet.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/1906

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Führungsaufsicht