Infostand

Geschäftsstelle des Bündnisses für Demokratie und Toleranz

In der gesamten Bundesrepublik setzen sich täglich Tausende, meist ehrenamtlich tätige Bürgerbündnisse, Initiativen, Vereine, Aktionsgemeinschaften und Einzelpersonen im Großen wie im Kleinen für eine demokratische und tolerante Gesellschaft ein. Eine starke und aktive Zivilgesellschaft ist eine der tragenden Säulen jeder Demokratie. Das Bündnis für Demokratie und Toleranz – Gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) wurde im Jahr 2000 von den Bundesministerien für Inneres und Justiz gegründet, um der Zivilgesellschaft in Deutschland einen starken Partner zur Seite zu stellen. Als zentraler Ansprechpartner sind wir für die Zivilgesellschaft da, unterstützen durch Kooperationen, führen öffentlichkeitswirksame Wettbewerbe, Auszeichnungen und Veranstaltungen durch und vernetzen zivilgesellschaftliche Akteure untereinander, um Kompetenzen zu stärken. Als Impulsgeber gehen wir gezielt auf einzelne Akteure zu um Themenbereiche, in denen ein besonderer zivilgesellschaftlicher Handlungsbedarf besteht, ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Nicht zuletzt fungieren wir durch den Beirat des BfDT, in dem u.a. Bundestagsabgeordnete aller Parteien vertreten sind, als Mittler zwischen Politik und Zivilgesellschaft und bringen die Themen und Bedürfnisse der Zivilgesellschaft auf die tagespolitische Agenda.