Die Bedeutung der Kooperation von Schule und Elternhaus für das Wohl der Kinder und Jugendlichen - dargestellt an einem Bericht über das EU-Projekt "Partners in Education"

Hartmut Balser
Stiftung und Verein "Verantwortung statt Gewalt e.V.
Carlo Schulz
Koordinierungsstelle Gewaltprävention

Die Koordinierungsstelle Gewaltprävention hat ein dreijähriges EU-Projekt zum Thema „Verbesserung der Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus“ mit Schulen und Universitäten aus Dänemark, Frankreich, Griechenland, Polen und Hessen geleitet. Die Ergebnisse wurden auf einer DVD sowie in einem Film und in der Projektbroschüre dokumentiert. Sie zeigen, dass – mit Ausnahme Dänemarks – die Verbesserung der Kooperation von Schule und Elternhaus ganz erheblich dazu beiträgt, die Schülerinnen und Schüler zu stärken. Im Vortrag wird das positive Beispiel Dänemark dargestellt; weiter wird aufgezeigt, welche konkreten Schritte möglich sind, um Eltern zu einem gleichberechtigten Teil der Schulgemeinden werden zu lassen.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/175

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Jugend Gewalt Schule Gewaltprävention Kinder Erziehung Eltern EU-Projekt Partner Film Kooperation Jugendliche