Am Rande der Wahrnehmung - Beratung für Kinder bei häuslicher Gewalt

Andrea Buskotte
Landespräventionsrat Niedersachsen
Kati Voß
Kinder- und Jugendberatung der Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt Rostock
Corinna Wolf
Interventionsstelle Schwerin

Mädchen und Jungen sind immer mitbetroffen, wenn es zu Gewalt zwischen den Eltern kommt. Sie sind Augen- und Ohrenzeugen der Übergriffe, z.T. werden sie aber auch selbst Opfer: Sie werden geschlagen, angeschrieen oder auf andere Art in Gewalttaten einbezogen. Kinder, die häusliche Gewalt miterleben, brauchen deshalb nach der Aufdeckung – z.B. durch einen Polizeieinsatz – eine rasche Unterstützung, sie dürfen bei der Intervention nicht aus dem Blick geraten. Mädchen und Jungen brauchen die Wiederherstellung ihres Sicherheitsgefühls, sie brauchen das Gefühl, dass für die Sicherheit ihrer Mutter gesorgt ist – sie brauchen Entlastung und Information.

Die Interventionsstellen Rostock und Schwerin haben im Rahmen eines Modellprojekts Konzepte für diese Arbeit entwickelt und umgesetzt: Ein Beratungsangebot, das zum Ziel hat, den Schutz von Kindern zu verbessern und ihnen helfen soll, die Gewalterfahrungen zu bewältigen. Dazu gehören zum einen ein kindgerechter „Sicherheitsplan“ und ausreichend Zeit und Raum für die Kinder, um ihre Gewalterfahrungen anzusprechen. Zur Projektarbeit gehört darüber hinaus die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen – u.a. um auf diesem Weg weiterführender Hilfen einzuleiten. Kati Voß und Corinna Wolf sind Mitarbeiterinnen in diesem Projekt – sie werden die bisherigen Erfahrungen aus ihrer Sicht vorstellen und dabei auch auf Erkenntnisse aus der wissenschaftlichen Begleitung eingehen.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/162

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Jugend Gewalt Polizei Schutz häusliche Gewalt Opfer Sicherheit Kinder Mutter Konzept Jugendhilfe Beratung Hilfe Arbeit Ziel Eltern Mädchen