Qualifizierung zur "Fachkraft Opferberatung"

Dr. Olaf Lobermeier
proVal - Gesellschaft für sozialwissenschaftliche Analyse, Beratung und Evaluation

Der Landespräventionsrat Niedersachsen bietet in Zusammenarbeit mit proVal - der Gesellschaft für sozialwissenschaftliche Analyse, Beratung und Evaluation eine Qualifizierung für Berater von Opfern rechtsextremer Gewalt. Die Qualifizierung wird in vier Modulen angeboten und umfasst die Schwerpunkte 1. Rechtsextremismus in Niedersachsen, 2.Viktimisierung bei Hassverbrechen, 3. Beratung(skompetenz) und Unterstützung von Opfern sowie 4. Qualitätssicherung in der Arbeit mit Opfern".
Neben der Auseinandersetzung mit einschlägigen Theorien zum Rechtsextremismus bzw. zur gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit werden im Rahmen der Qualifizierung die Grundlinien rassistischer Gewalt nachgezeichnet. Was es für Betroffene heißt, insbesondere die Folgen eines Hassverbrechens zu bewältigen, wird ebenso behandelt wie typische Verarbeitungsformen, die in Folge von Viktimisierungen auftreten. Neben der theoretischen Auseinandersetzung bietet die Qualifizierung unter Anleitung langjährig erfahrender Fachkräfte aus der Opferarbeit aber auch viele praktische Einheiten, die für eine professionelle Beratung notwendig sind. Nicht zuletzt sollen im Rahmen der Qualifizierung Aspekte der Qualitätssicherung für eine an professionellen Standards orientierte Arbeit behandelt werden.
Der Spot gibt einen Überblick über die Module der Qualifizierung und bietet Gelegenheit zu Rückfragen mit den Veranstaltern

verwandte Schlüsselbegriffe

Rechte Gewalt Qualifizierung Viktimologie Opferberatung