Universität Vechta

Im Rahmen des durch die „Arbeitsstelle für Reflexive Person- und Organisationsentwicklung“ der Universität Vechta wissenschaftlich begleiteten und durch den Nieders. Landespräventionsrat sowie die Samtgemeinde Zeven geförderten Projektes „Stammspieler statt Bankdrücker“, wurde mittels verschiedenster Interventionen wie beispielsweise Selbstbewusstsein stärkende Kurse für Jungen zwischen 10 und 17 Jahren und Fortbildungen für pädagogische Kräfte durch den hannoveraner Verein für Jungen- und Männerarbeit „mannigfaltig e.V.“, versucht, das zuvor wahrgenommene Gewaltaufkommen rund um das Zevener Jugendzentrum zu senken.
An dem Maßnahmenpaket nahmen beispielsweise mehr als 20 Jungen teil, die mit Hilfe eines person- und ursachenorientierten Präventionsansatzes u.a. dazu eingeladen wurden, ihre Gefühle besser wahrzunehmen, Konflikte ohne Gewalt zu lösen, Grenzen zu verstehen und zu setzen und ihre Kooperationsfähigkeit auszubauen.
Mit der Posterpräsentation sollen das Projekt vorgestellt sowie Erfahrungen und Evaluationsergebnisse - aber auch weiterführende Entwicklungen des Projektes - verdeutlicht werden.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/1601

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Jungenarbeit