Gefangene gegen Rechtsextremismus - Ein Theaterprojekt -

Öffentlichkeitsarbeit als Lobbyarbeit für die Zielgruppen der von gesellschaftlicher Exklusion bedrohten Menschen ist erfolgversprechend, wenn dieselben exemplarisch zeigen können, dass sie bei entsprechender Intervention sehr wohl in der Lage sind, Teilhabechancen auch wahrzunehmen. Hierzu bieten künstlerische Projekte hervorragende Chancen, da sie unmittelbar präsentabel sind, nicht zwingend einer theoretischen Vermittlung bedürfen. Dies gilt insbesondere in Projektphasen mit Eventcharakter und hat sich auch in dem Theaterprojekt gegen den Rechtsextremismus Straffälliger des Fördervereins JVA Holzstraße e.V., Wiesbaden gezeigt. Diesem lag u.a. die Überzeugung zu Grunde, dass defizitär sozialisierte Jugendliche nicht in ihrer Randständigkeit 'verwaltet' werden, sondern zunehmend über ihre positiven Potentiale wahrgenommen werden sollten. Wenn es zugleich gelingt, Anschluss an gemeinhin akzeptierte gesellschaftliche Codes zu finden, liegt hierin auch ein Gewinn für die Integrationsfähigkeit in die Gesellschaft. Für 'bildungsferne' Jugendliche können sich so neue Handlungsmöglichkeiten eröffnen.

In dem Film von Otmar Hitzelberger sind verschiedene Phasen der Kulturarbeit sowie des Übergangsmanagements dokumentiert:
- Gestern im Knast. (Ensemble Modern)
- Merlins Camp. (Arne Dechow)
- Die Allerletzten. Eine Sitcom. (Arne Dechow)
- Das Leben ist ein Traum (Georgios Slimistinonos)

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/1549

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Integration Film Resozialisierung Rechtsextremismus Kulturarbeit