"Chatten-aber sicher?!"

Kerstin Koletschka
Wildwasser Oldenburg e.V.

„CS“ – „Gruscheln“ – „HDGDL“ – „AABF“ - "Chatroulette"

Kennen Sie sich aus in der virtuellen Welt von Jugendlichen?
Täglich >treffen< sie sich im Internet mit ihren Freunden und Fremden. Sie chatten und mailen mit Gleichaltrigen und Erwachsenen und stellen auf ihren Profilseiten in Sozialen Netzwerken (z.B. SchülerVZ) und Videoplattformen (Youtube) persönliche Daten, Fotos und selbstgedrehte Videos der Öffentlichkeit zur Verfügung.
Das Medium Internet ist aus dem Alltag von jungen Menschen nicht mehr wegzudenken.
Das Internet ist aber auch ein Tummelplatz für Pädokriminelle, Stalker und übergriffige Jugendliche, die via Netz Mädchen und Jungen mit pornografischen Produkten und exhibitionistischen Handlungen konfrontieren und persönliche Kontakte anbahnen.
"Hast du Bock auf cs?", "Zeig mir mal deine Titten", "Noch Jungfrau?" - dies sind Fragen, die vielen Jugendlichen, die chatten, nicht fremd sind.
Doch wie können sich Jugendliche vor dieser Art des sexuellen Missbrauchs schützen?
In dem Vortrag "Chatten -aber sicher?!" wird über die Formen und Folgen von sexualisierter Gewalt im Internet aufgeklärt.
Anhand von Fallbeispielen werden Täterstrategien erläutert.
Zudem werden Hilfsangebote für Betroffene und deren Bezugspersonen aufgezeigt.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/1349

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.