Urheberrechtsverletzungen und Raubkopien – der Aufklärungsansatz von RESPE©T COPYRIGHTS*

Dr. Norbert Taubken
Initiative RESPE©T COPYRIGHTS

Mit der Kampagne „RESPE©T COPYRIGHTS – Eine Initiative zum Schutz des Originals“ betreibt die Filmbranche seit August 2005 Aufklärungsarbeit in der Zielgruppe Kinder und Jugendliche. Zugang zu der Zielgruppe bekommt die Initiative dabei durch Ansprache von Lehrern, Sozialpädagogen und Eltern.

RESPE©T COPYRIGHTS stellt Lehrern auf einer Homepage kostenloses Unterrichtsmaterial zur Verfügung, das in Grund- und weiterführenden Schulen eingesetzt werden kann. Das Unterrichtsmaterial will SchülerInnen durch einen werteorientierten Ansatz für das Thema Urheberrechtsverletzungen sensibilisieren. Meinungen sollen nicht diktiert, sondern in der Diskussion von den Beteiligten aktiv gebildet werden. Das Unterrichtsmaterial wurde von der Europäischen Kommission in der „Film Online Charta“ als besonders positiv eingestuft. Seit dem Start der Kampagne wurden bereits über 85.000 Unterrichtspakete herunter geladen.

Mit einem Elternleitfaden werden auch Eltern adressiert: Der Leitfaden zeigt u.a. Wege auf, wie Kinder für den richtigen Umgang mit Urheberrechten sensibilisiert werden können. Für den außerunterrichtlichen Jugendbereich bieten wir ein Rollenspiel, das eine spielerische und differenzierende Möglichkeit bietet, über das Thema Urheberrecht ins Gespräch zu kommen.

In dem Vortrag werden die pädagogische Ausrichtung und das Einsatzspektrum des Materials vorgestellt und diskutiert.
Bei den mit * gekennzeichneten Programmteilen handelt es sich um Firmenvorträge und -infostände
sowie Kooperationen mit Wirtschaftsunternehmen.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/1338

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Eltern Urheberrecht geistiges Eigentum