Kompetenzen fördern – Stärken sichtbar machen. Präventiver Charakter v. Kultur. Bildung

Jörg Kowollik
Jugendkulturarbeit e.V.
Christiane Maaß
Stadt Oldenburg

Der Präventionsrat Oldenburg (PRO) arbeitet seit einiger Zeit erfolgreich mit einem weiteren, neuen Förderschwerpunkt. Um verstärkt Projekte der Kulturellen Bildung unterstützen zu können, ist die Projektleitung Kulturelle Bildung in der Stadt Oldenburg als Fachberaterin in die Lenkungsgruppe des PRO aufgenommen worden. Grundlegend hierfür ist die Überzeugung, dass Kulturelle Bildung praktizierte Prävention bedeutet.
Denn die Kulturelle Bildung fördert die Kompetenzen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen und lässt sie ihre persönlichen Stärken entdecken. Starke, kompetente und selbstbewusste junge Persönlichkeiten laufen weniger Gefahr, in Gewalt, Sucht und andere destruktive Verhaltensweisen zu verfallen.
Wer zum Beispiel Theater spielt, setzt sich aktiv, kreativ und konstruktiv mit den eigenen Gefühlen, Gedanken und Motivationen und denen anderer auseinander. Ein anschauliches Beispiel hierfür bildet die Arbeit des Oldenburger Vereins Jugendkulturarbeit. Die theaterpädagogischen Projekte des Vereins wurden bereits mehrmals vom PRO unterstützt – etwa eine szenische Busrundfahrt durch einen als soziales Problemgebiet angesehenen Stadtteil oder die Jugendtheatertage 2009 und 2010. Hier zeigte sich wiederholt, dass Theaterspielen Kindern und Jugendlichen Chancen bietet bei der Alltagsbewältigung, der Integration und der Gewalt- und Suchtprävention.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/1317

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Integration Teilhabe Persönlichkeitsentwicklung Theaterpädagogik