Gewaltprävention mit dem elektronischen Baukasten am Beispiel Schul- und Klassenklima

Aus der 20 jährigen praktischen Arbeit der Gewaltprävention mit Schulen und Regionen wurde ein Baukasten „Schule ohne Gewalt“ mit 11 Bausteinen entwickelt. Ein elektronischer Baukasten mit Filmen, Praxisbroschüren, Lernportalen, Fortbildungsprogramme etc.,ergänzt das Buch, damit Schulen und Regionen von diesen Erfahrungen profitieren können und nicht noch einmal das Rad neu erfinden müssen, d.h. die Errichtung von präventiven Strohfeuern vermeiden lernen und nachhaltige Entwicklungen in Gang setzen können. In enger Zusammenarbeit von Koordinierungsstelle Gewaltprävention/Hessen/ Weilburg/Wetzlar und der Universität Giessen, Fachbereich Psychologie wurden in den letzten 20 Jahren wissenschaftlich begleitete Gewaltpräventionsprojekte in deutschen und europäischen Schulen und Regionen, durchgeführt. Die Koordinierungsstelle hat damit die umfangreichsten Erfahrungsgrundlagen der Gewaltprävention in Deutschland. In einem Buch:
„Gewaltfreie Schule – Praxisbausteine der Gewaltprävention für eine handlungsorientierte Schulentwicklung“, werden Praxisbausteine der Gewaltprävention vorgestellt:
1. Vernetzung , 2. Verantwortungsübernahme und Selbstwertstärkung, 3. Klassen- und Schulklima, 4. Bewegung, 5. Schule und Elternhaus, 6. Schule und Gesundheit
7. Konfliktlösung, 8. Mobbingprävention, 9. Kinder u. Medien, 10. Grenzen setzen,, 11. Migration bewältigen

verwandte Schlüsselbegriffe

Gewalt Gewaltprävention