Präventionsprojekt "Geheimsache Igel" - Präventionstheater für Kindergarten und Grundschule

Gewaltpräventionstheater-Projekt "GEHEIMSACHE IGEL"

Im Jahr 1998 konzipierten der Schauspieler, Autor und Regisseur Olaf Krätke und der Leiter der Kulturwerkstatt Kaufbeuren, Thomas Garmatsch, auf Initiative des Rotary Clubs Kaufbeuren ein Gewaltpräventionsprojekt für Kindergärten und Grundschulen (bis einschließlich zur 4. Klasse).
Kern des Projektes "Geheimsache Igel" ist ein Theaterstück, das Krätke und Garmatsch gemeinsam schrieben, und das in pädagogischen Einrichtungen vor Klassen und Kindergartengruppen gespielt wird. Anschließend führen die Schauspieler mit den Kindern ein Gespräch zum Thema.
In den vergangenen 11 Jahren wurden mehr als 1500 Vorstellungen des Stückes erfolgreich aufgeführt.
Seit Herbst 2009 wird das Projekt auch in Berlin angeboten.

"Geheimsache Igel" bringt Kindern altersspezifisch die Problematik der Gewalt in allen Ausprägungen näher und öffnet und sensibilisiert sie dabei eindrucksvoll für dieses Thema.

Schirmherren des Projektes sind der Kabarettist Wolfgang Krebs und der Schauspieler Waldemar Kobus ("Wickie und die starken Männer").

Im März 2010 wurde der bundesweit operierende Förderverein „Geheimsache Igel“ gegründet, der u. a. pädagogischen Einrichtungen die Finanzierung und damit die Durchführung des Gewaltpräventionsprojektes ermöglichen und erleichtern soll.

Zur Vorstellung des Stückes beim DPT werden auch "Igel-Schöpfer" Olaf Krätke und Dipl. Soz. Päd. Wolfgang Havel anwesend sein.

verwandte Schlüsselbegriffe

Kindergarten Kinder Grundschule