Qualität durch Kompetenz. Das Beccaria-Qualifzierungsprogramm

Dr. Anja Meyer
Landespräventionsrat Niedersachsen

Ist Kriminalprävention machbar - auch ohne spezielle Vorkenntnisse? Brauchen Akteure in der Kriminalprävention Weiterbildung?
Mit der Kriminalprävention sind viele Institutionen, Professionen und Personen mit unterschiedlichen Berufsbiographien befasst.
Diejenigen, die im kriminalpräventiven Bereich wirken, sind in unterschiedlichen Arbeitsfeldern aktiv. Sie zeichnen sich aus durch hohes Engagement, starke Identifikation mit ihrer Arbeit etc. Aber reicht das? Setzt dieser Handlungsbereich nicht auch ein gewisses Fachwissen und Kompetenzen voraus, die nicht immer per se vorhanden sind?
Eine Möglichkeit, dieses Wissen zu erlangen, ist die Teilnahme am berufsbegleitenden Beccaria-Qualifizierungsprogramm. Im Vordergrund steht die Vermittlung von anwendungsbezogenem Wissen aus dem Gesamtbereich der Kriminalprävention, insbesondere Basiswissen in Kriminologie und Projekt- und Qualitätsmanagement. Das Angebot richtet sich an all diejenigen, die im kriminalpräventiven Bereich tätig sind.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/1031

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Qualität Qualifizierung