07.06.2017

„Kurve kriegen - dem Leben eine neue Richtung geben“ präsentiert sich auf dem 22. Deutschen Präventionstag Hannover

DÜSSELDORF/HANNOVER Am 19. und 20. Juni findet in Hannover der 22. Deutsche Präventionstag statt. Die Schirmherrschaft hat Ministerpräsident Stephan Weil übernommen.

Der Deutsche Präventionstag ist der größte europäische Kongress speziell für das Arbeitsgebiet der Kriminalprävention sowie angrenzender Präventionsbereiche. Wir erwarten mehrere tausend Gäste, haupt- oder ehrenamtlich tätige Verantwortungsträger aus Praxis, Forschung und Politik.

Eine große Anzahl der angebotenen Vorträge und Veranstaltungen widmet sich dem diesjährigen Schwerpunktthema „Prävention & Integration“. Wie kann Integration gelingen? Welchen Beitrag kann Prävention (tatsächlich) leisten?  

Das Ministerium für Inneres und Kommunales NRW ist mit einem eigenen Stand und Spot auf dem Kongress vertreten und präsentiert die Initiative „Kurve kriegen- dem Leben eine neue Richtung geben!“

Wesentliches Merkmal von „Kurve kriegen“ ist seit 2011 die Einbindung von pädagogischen Fachkräften in die Polizei. Gemeinsam im Team verhindern sie Jugendkriminalität und die Entwicklung von Intensivtäterkarrieren - und damit eine Vielzahl von Opfern.

Weniger Straftäter = Weniger Straftaten =  Weniger Opfer

Eine breit angelegte, mehrjährige wissenschaftliche Evaluation der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und eine ergänzende Kosten-Nutzen-Analyse der Fa. Prognos AG  haben die Wirksamkeit und den hohen wirtschaftlichen Nutzen von „Kurve kriegen“ nachgewiesen. Für jeden eingesetzten Euro bekommt die Gesellschaft bis zu 10 € zurück.

 Wirksame Prävention ist der beste Opferschutz!

Nähere Informationen finden Sie unter www.kurvekriegen.nrw.de und unter www.praeventionstag.de.

Selbstverständlich können Sie auch persönlich in Hannover dabei sein und über den 22. Deutschen Präventionstag und die NRW-Initiative „Kurve kriegen“ berichten. Bitte akkreditieren Sie sich unter www.praeventionstag.de.