26.10.2015

Deutscher Präventionstag 2016 in Magdeburg

Kongress zum Thema Sicherheit und Suchtbekämpfung

Am 6./7. Juni 2016 findet in Magdeburg der 21. Deutsche Präventionstag statt. Damit ist Sachsen-Anhalt zum ersten Mal Gastgeber des europäischen Kongresses. „Im Mittelpunkt stehen aktuelle Fragen und Tendenzen der Kriminalprävention und der Suchtbekämpfung“, kündigt Prof. Dr. Ulf Gundlach, Innenstaatssekretär und Vorsitzender des Landespräventionsrates Sachsen-Anhalt, an.  Erwartet werden mehr als 3000 Teilnehmer aus aller Welt. Ob Vorträge, Präsentationen oder Schüleruniversität: Das zweitägige Fachprogramm wird breit gefächert sein. Eine öffentliche Ausstellung, Symposien und ein themenbezogener Seniorentreff sind ebenfalls in Planung.

„Die Veranstaltung dient dem Erfahrungsaustausch. Wir möchten gemeinsam Impulse setzen und Wege aufzeigen, um Gewalt und Suchtgefahren zu begegnen“, so Prof. Dr. Gundlach. „Wir freuen uns, dass wir im nächsten Jahr den Kongress ausrichten können.“

Hintergrund:
Der Deutsche Präventionstag findet seit 1995 jährlich in wechselnden Städten statt. Der Kongress richtet sich an Verantwortungsträger der Prävention: in Kommunen, bei der Polizei, im Gesundheitswesen, in der Jugendhilfe, in der Justiz, in den Kirchen, in Schulen, Vereinen und Verbänden sowie an Politiker, Wissenschaftler und Medienvertreter. Er ist europaweit das größte Forum seiner Art.