03.04.2013

Goslarer Zivilcouragekampagne präsentiert sich auf dem 18. Deutschen Präventionstag in Bielefeld

Goslar/Bielefeld. Am 22. und 23. April 2013 findet in Bielefeld der 18. Deutsche Präventionstag statt. Der Deutsche Präventionstag ist der größte europäische Kongress speziell für das Arbeitsgebiet der Kriminalprävention sowie angrenzender Präventionsbereiche. Die Schirmherrschaft hat Frau Ministerpräsidentin Hannelore Kraft übernommen.

Das diesjährige Schwerpunktthema lautet „Mehr Prävention – weniger Opfer“.  Insgesamt werden sowohl zum Schwerpunktthema als auch zu weiteren aktuellen Themen der Prävention mehr als 120 Vorträge angeboten. Kongressbegleitend präsentieren sich über 250 Fachorganisationen mit Ausstellungen, auf der DPT-Bühne und im Filmforum.

Die Goslarer Zivilcouragekampagne (GZK) ist mit einem eigenen Stand und einer Plakatausstellung bei dem Kongress vertreten. Projektleiter Günter Koschig, Weißer Ring und Polizeiinspektion Goslar, präsentiert mit seinen Kollegen vom Präventionsteam, Lothar Niemann und Denis Habig, das Projekt aus Niedersachsen, das inzwischen bundesweit für Zivilcourage wirbt. Von der Photogenofotografin Heike Göttert ehrenamtlich gekonnt in Szene gesetzt, zeigen 66 Prominente (Dr. Joachim Gauck, Marek Erhardt,Sigmar Gabriel, Ralf Möller, Axel Prahl, Regina Halmich, Bibiana Steinhaus u.v.a.) ihr „Gesicht für Zivilcourage“ und werben mit ihren Statements in Kinospots, Zeitungsanzeigen, Postkarten sowie mit Plakaten anderen Menschen zu helfen ohne sich in Gefahr zu bringen und die Polizeiprofis per Notruf 110 anzurufen! Vom GZK-Team wird der Vorsitzende der Innenministerkonferenz und Teilnehmer der GZK, Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius, sein neues Zivilcourageplakat und eine für Schulen entwickelte DVD mit allen Projektmaterialien erhalten. GZK-Teilnehmer, Buchautor Fadi Saad aus Berlin, stellt sein neues Buch „Kampfzone Straße“ vor und berichtet über die Erfahrungen seiner Lesereisen mit der Polizei und dem Weißen Ring in Goslars Schulen.
Eine ausführliche Projektbeschreibung finden Sie unter http://www.zivilcourage-goslar.de
Selbstverständlich können Sie auch persönlich in Bielefeld dabei sein und über den 18. Deutschen Präventionstag und das Projekt der GZK berichten. Die Sonderausstellung mit der Nr. 004 finden Sie in der Ausstellungshalle. 

Günter Koschig, Projektleiter,GZK

Foto:
IMK-Vorsitzender Boris Pistorius, FIFA Schiedsrichterin Bibiana
Steinhaus, Aktionsfotografin Heike Göttert und GZK-Projektleiter
Günter Koschig werben für mehr Zivilcourage  

Nachweis: Photogeno Goslar / Pressestelle Innenministerium, Frank Rasche