17.03.2011

Präventionsrat Oldenburg (PRO)

„Es ist mehr als ein Spiel“

Nur wer sich auskennt, kann sich gegen die unterschiedlichen Risiken im Internet schützen und die Chancen des Mediums wahrnehmen. Der Präventionsrat Oldenburg (PRO) weist aus diesem Grund anlässlich des diesjährigen Safer Internet Day am 08. Februar 2011 erneut auf wertvolle Adressen im Internet hin. Ab dem 08.02.2011 finden sich auf www.pro-ol.de ausgewählte Adressen für alle Altersgruppen. Zugleich werden erste Hinweise auf Programmpunkte des 16. Deutschen Präventionstags (DPT) gegeben, der am 30./ 31. Mai in Oldenburg stattfinden wird und erneut das Thema Mediennutzung in Oldenburg mit hochkarätigen Referenten bearbeiten wird. Was mit dem 6. Oldenburger Präventionstag „Gute Seiten – schlechte Seiten“ im November 2010 begonnen hat, wird nun in großem Maßstab fortgesetzt. Ca. 3000 Teilnehmer aus dem Inund Ausland werden zum 30. Mai in Oldenburg erwartet. Auch angesichts dieses europaweit größten Kongresses zu Fragen der Prävention bleibt der PRO mit seinem Leitbild „Eine ganze Stadt macht Prävention“ dem lokalen Bezug treu. Entsprechend arbeiten bereits seit einigen Monaten die Netzwerkpartner des PRO daran, ein breites Angebot für die Bürger im Rahmen des DPT zu erstellen, d.h. es gibt auch Angebote außerhalb des Kongresses. Neben der Beschäftigung mit den Möglichkeiten und dem Gefährdungspotential der neuen Medien werden auch andere Themen der Prävention angeboten.

  • Das Team der Kinder-Universität bietet anlässlich des DPT eine Sondervorlesung an:
    Prof. Dr. Olaf Zawacki-Richter hält am 30. Mai von 16:30-17:30 Uhr den Vortrag
    „Chancen und Risiken von Social-Networks“.
  • In der Graffiti-Werkstatt arbeiten derzeit Sprayer an Kunstwerken, die sich unter anderem
    mit dem Thema „Neue Medien“ auseinandersetzen. Einige der 2,50x3,00m großen Bilder
    sollen im Außenbereich der Weser-Ems Halle aufgestellt werden.
  • Die Oldenburger Band Raven wird den DPT für Oldenburger am Sonntag Abend, den
    29.05. mit einem Benefizkonzert starten. Die Einnahmen des Konzertes werden der
    Präventionsarbeit zugute kommen.